Nothelferkurse NHK

FAHRZONE bietet Nothelferkurse in Zürich an. Spare jetzt 20% mit unserem Rabattcode!

Fahrstunden & Nothelferkurse sowie Verkehrskunde für Zürich - Oerlikon – mit neuer Lernmethode zum Erfolg

Ihr zuverlässige Fahrschule in Oerlikon und Umgebung

Wir von der FAHRZONE sind Ihre zuverlässige Fahrschule in Oerlikon ZH für einen erfolgreichen Führerschein.

Sie planen, Ihren Führerschein zu machen? Dann melden Sie sich gleich an! Mit unserer langjährigen Erfahrung haben Sie die perfekte Fahrschule aufgeschlossen. Unser kompetentes Team wird Sie bei Ihrer Fahrausbildung in Ihrer Freizeit unterstützen. Unsere Kurse sind bewährt, familiär und werden durch aktuelle, Technologien ergänzt. Und unser Preis-Leistungs-Verhältnis ist supergünstig! Lernen Sie von Profis, bei uns sind Sie genau richtig!

8 Gründe warum du den Nothelferkurs 2.0 machen solltest:

1. App anstatt Heft

Im Nothelferkurs 2.0 lernst du mit deinem Smartphone anstatt einem Kursheft.

2. Erleben anstatt Vorstellen

Du erlebst eine Unfallsituation in 360 Grad. Teste dein Wissen. Kannst du im Notfall helfen?

3. 3D statt 2D

Entdecke verschiedene Inhalte in 3D. Von allen Seiten und Winkeln. Realistischer geht’s nicht.

4. Digitale Übungen

Festige dein Wissen durch interaktive Übungen in der App.

5. Gewinne einen Preis

Sammle während dem Kurs Punkte und gewinne Preise wie zum Beispiel einen Gutschein für Fahrlektionen.

6. Death by PowerPoint

Bei uns sicher nicht! Dank der modernen und verständlichen PowerPoint Folien wirst du den Kurs aktiv mitverfolgen.

7. Digitaler Ausweis

Du erhältst deinen Nothelferausweis
digital per E-Mail. Du verlierst ihn praktisch nie
mehr und musst keinen Ersatzausweis kaufen.

8. Gut für die Umwelt

Unser Kurs ist 100% papierlos und somit nachhaltig. Mit deiner Teilnahme trägst zu einer besseren Umwelt bei.

NOTHELFERKURSE (NHK)

Nur bei uns:
✔ App anstatt Kursheft
✔ Notfall in Virtual Reality
✔ Preis gewinnen
✔ Nothelferausweis per E-Mail

FAHRZONE - Deine Fahrschule in Oerlikon! Jetzt Führerschein machen

Unser Preis-Leistungs-Verhältnis ist supergünstig!

Sei du unser nächstes Erfolgserlebnis

Lass uns gemeinsam deine Erfolgsgeschichte schreiben!

Häufige Fragen (FAQ)
Fahrschule Oerlikon

Um den Führerschein zu erhalten, benötigt man folgende Dinge bzw. geht meistens in der folgenden Reihenfolge vor:

Nothelfer

Du machst den Nothelfer-Kurs. Die Ausbildung dauert ca. 10 Stunden. Der Nothelfer-Ausweis ist 6 Jahre gültig. Der Kurs kann schon vor dem 16. Altersjahr absolviert werden.

Sehtest

Du musst bei einem anerkannten Optiker den Sehtest machen, falls Dein letzter Sehtest älter als 2 Jahre ist.

Wenn Du schon einen Ausweis in einer anderen Kategorie hast, für den Du einen Sehtest machen musstest, dann gilt dieser Sehtest auch heute noch, sofern er nicht vor mehr als 2 Jahren gemacht wurde.

Gesuchsformular

Du brauchst:

– ein farbiges Passfoto

– den Sehtest

– Kopie von Identitätskarte bzw. Ausländerausweis

Bringe das Gesuchsformular persönlich zum Strassenverkehrsamt oder zur Einwohnerkontrolle. Nothelferausweis, schweizerische Identitätskarte bzw. Ausländerausweis jeweils im Original nicht vergessen. Das Gesuch kann frühestens einen Monat vor dem 17. Geburtstag gestellt werden

Theorieprüfung

Wenn Du bereit bist, dann melde Dich per Internet für die Theorieprüfung

Lernfahrausweis

Du erhältst den Lernfahrausweis per Post. Der Lernfahrausweis ist 24 Monate gültig.

Verkehrskunde VKU

Muss vor der praktischen Prüfung absolviert werden und darf nicht länger als 2 Jahre zurückliegen, ausgenommen Inh. Kat. A, A1 oder B1.

Fahrstunden

Im Besitze des Lernfahrausweises. Begleitperson erforderlich. Lernfahrten dürfen nur mit einem Begleiter unternommen werden, der das 23. Altersjahr vollendet hat und seit mindestens drei Jahren den Führerausweis Kat. B und diesen nicht mehr auf Probe besitzt.

Praktische Prüfung

Falls Du die Praktische Prüfung nicht in Deinem Wohnkanton ablegen möchtest, kannst Du beim Strassenverkehrsamt Deines Wohnkantons ein Gesuch zum Ablegen der Führerprüfung in einem anderen Kanton einreichen.

Führerausweis

Du erhältst Deinen Führerausweis nach bestandener Püfung per Post.

WAB Kurs

Nach bestandener praktischer Prüfung musst Du innerhalb von einem Jahren den WAB-Kurs besuchen. Empfohlen ist, innerhalb von 6 Monaten.

Ausweis Umtausch

Stelle beim Strassenverkehrsamt frühestens einen Monat vor dem Ablaufdatum des Führerausweises auf Probe ein Gesuch um die Erteilung eines unbefristeten Führerausweises. Das Gesuchsformular bekommst Du vom WAB-Kursveranstalter.

Fahrstunden sind in der Schweiz nicht obligatorisch. Es ist jedoch empfehlenswert zu einem Fahrlehrer/in in den Unterricht zu gehen, denn eine gewissenhafte und gründliche Ausbildung ist Voraussetzung zum Gelingen der praktischen Prüfung. Dazu verhelfen auch private Fahrten um das Gelernte zu üben und zu automatisieren, Routine zu erlangen und möglichst viele Erfahrungen zu sammeln.

Grundsätzlich kann man natürlich nie ganz genau vorher sagen, wie viele Fahrstunden jemand bis zum Führerschein benötigt.

Der gesamtschweizerische Durchschnitt der letzten Jahre liegt bei 30 Fahrstunden. In der Regel benötigen die Fahrschüler aber  ca. 15-30  Fahrstunden, bis sie den Führerschein erhalten.
Das sind ca. CHF 1’500,- bis CHF 3’000,-.

Dies hängt von verschiedenen Faktoren (Lernfähigkeit, Motivation, Konzentration, Auffassungsgabe, Talent, private Fahrten usw.) ab.

1. In den vergangenen Jahren hat die Verkehrsdichte enorm zugenommen, und neue Verkehrsteilnehmer wie z.B. E-Velos & E-Trottinetts stellen uns vor neue Herausforderungen. Hinzu kommt, dass Viele auf der Strasse rücksichtslos sind, es wird gehetzt und es entsteht schnell ein spannungsgeladenes Umfeld. Entsprechend konnte man früher viel «entspannter» Fahren lernen und brauchte somit auch weniger Fahrstunden.

2. Fahrschüler*innen, die schon mit dem Roller oder Motorrad im Verkehr unterwegs sind, oder regelmässig Traktor fahren, bringen einen wichtigen Erfahrungsschatz mit und benötigen natürlich auch weniger praktischen Unterricht.

3. Gewisse Schüler*innen sind einfach sehr talentiert, im Prinzip fürs Autofahren «geboren».

4. Und nicht zuletzt… wer nur wenige Fahrstunden hatte, erzählt das gerne und mit Stolz. Wer nahe beim Durchschnitt, oder sogar darüber liegt, schweigt lieber oder «vergisst» auch mal ein paar Lektionen. 😛 Entsprechend hört man natürlich oft nur die «positiven» Geschichten.

Grundsätzlich ist es ganz einfach. Wer vor dem 20. Geburtstag den Lernfahrausweis erhält, muss zukünftig 1 Jahr den Lernfahrausweis besitzen, bevor er/sie die praktische Prüfung absolvieren kann.

Weil die Änderungen den Jahrgang 2003 und teilweise auch die Jahrgänge 2001 und 2002 diskriminiert hätten, wurden folgende Übergangsfristen definiert:

Jahrgänge 2001 & 2002: Wer den Lernfahrausweis vor dem 31. Dezember 2020 erhält, muss die einjährige Lernphase nicht durchlaufen. Anschliessend gelten die neuen Bestimmungen auch für diese Jahrgänge.

Jahrgang 2003: Wer den Lernfahrausweis bis zum 31. Dezember 2021 erhält, kann mit 17 schon loslegen und muss die 1-jährige Lernphase nicht durchlaufen. Die Prüfung Kat. B/BE kann man frühestens ab dem 18. Geburtstag machen.

Ab 2022 gilt dann für alle: Wer noch nicht 20 Jahre alt ist, muss vor der Autoprüfung mindestens ein Jahr im Besitz des Lernfahrausweises sein.

Das ist richtig. Im Rahmen der Opera-3 Revision wurde per 01.02.2019 der so genannte «Automaten Eintrag» im Führerschein gestrichen. Es wird also nicht mehr unterschieden, ob die praktische Führerprüfung mit Handschaltung oder mit automatischem Getriebe absolviert wurde. Alle Junglenker dürfen seither auch Fahrzeuge mit beiden Getrieben lenken.

In unserer Oerlikon ZH Fahrschule haben Sie viele Vorteile. Einige davon sind:

  • Wir bieten Automatik an und damit lernt man schneller fahren
  • Unser Schule ist kostengünstig
  • Wir haben freundliche und geduldige Fahrlehrer
  • Die kompletten Unterlagen der Fahrausbildung sind online in der Fahrschüler-App. Sie können jederzeit auch privat üben.

Nervosität vor einer Prüfung ist normal, beim einen mehr als beim anderen. Diese verfliegt aber meistens kurz nach dem Beginn der Prüfung. Vermeiden Sie Experimente mit Beruhigungsmedikamenten, die Sie nicht kennen. Räumen Sie sich genügend Zeit ein, um zusätzlichen Stress zu vermeiden. Machen Sie sich nicht unnötige Sorgen, wir werden vor der praktischen Prüfung verschiedene Prüfungsrouten abfahren und speziell komplexe Verzweigungen anschauen. Ebenfalls werden alle Manöver noch einmal repetiert. Wer gut vorbereitet ist, hat nichts zu befürchten und kann relativ gelassen an die Prüfung gehen.

Ihr Auto können Sie nach Erhalt des Führerscheins beim Strassenverkehrsamt Zürich anmelden.

Nothelferkurse NHK FAHRZONE